++++++ Unsere Geschäftsstelle ist derzeit nur per Mail oder Post erreichbar! +++ +++ Unsere Geschäftsstelle ist derzeit nur per Mail oder Post erreichbar! ++++++    

17.Jan.2014 - 20. Verbandsversammlung des KFV Saale-Schwarza e.V.

Am 17.01.2014 fand die diesjährige Verbandsversammlung in der Hauptfeuerwehrwache in Rudolstadt statt.

 

In seinem Bericht blickte Verbandsvorsitzender Ulrich Klotz auf die Arbeit des Verbandes im Jahr 2013 zurück. Das Wirken  des KFV bezog sich im vergangenen Jahr  auf die Beratung, inhaltliche Gestaltung und Vorbereitung der Vereinsarbeit in den Feuerwehrvereinen, aber auch auf Jubiläen, Gerätehaus- und Fahrzeugübergaben sowie die Anerkennung und Ehrung verdienstvoller Kameradinnen und Kameraden. Neben den monatlichen Beratungen im Vorstand sowie dem Besuch von Veranstaltungen des Landesverbandes lag ein weiterer Schwerpunkt der Arbeit in der Fortführung und Weiterentwicklung der Facharbeit in den verschiedenen Arbeitskreisen.  Ein wichtiges Augenmerk war auch im vergangenen Jahr die Unterstützung der Jugendfeuerwehren in Zusammenarbeit mit dem Vorstand der Kreisjugendfeuerwehr. Kritische Worte fand Klotz für das teilweise mangelnde Verständnis auf Land-, Kreis- und kommunaler Ebene in Hinblick auf die Realisierung der Pflichtaufgaben bezüglich der Ausstattung der Freiwilligen Feuerwehren.  Auch 2013 wurde die Partnerschaft zum Kreisfeuerwehrverband Trier – Saarburg e.V. intensiv gepflegt.  Zusammenfassend stellte Klotz fest, dass das Wirken des KFV von der Beratung, Vorbereitung und Gestaltung  der Arbeit in den Vereinen und mit seinen Mitgliedern geprägt ist. Es ist aber auch ein fester Bestandteil aus Sicht der Kommunen und somit aus dem Städte- und Gemeindeleben nicht mehr wegzudenken. „ Gerade junge Menschen erfahren durch die Mitarbeit in Feuerwehr und Verein, wie sehr sie gebraucht werden. Hierdurch wird bei ihnen das Vertrauen, der Gemeinschaftssinn und die Kameradschaft geweckt. So wachsen im KFV Generationen zusammen, die für das Gemeinwohl und Verantwortung für ihre Nachbarschaft stehen.“

 

Nach Aufnahme des Feuerwehrvereines Unterwirbach am Abend setzt sich der Verband nun aus 55 Feuerwehrvereinen, 2 Freiwilligen Feuerwehren sowie 5 Einzelmitgliedern zusammen.

Auch das Jahr 2014 verspricht, aufregend zu werden. So soll im Mai das Jubiläum 20 Jahre Kreisfeuerwehrverband Saale-Schwarza e.V. begangen werden. Die Vorbereitungen hierfür laufen bereits auf Hochtouren. Des Weiteren wird  im Juni der Kreisausscheid in der Disziplin Löschangriff in Remda stattfinden. Ein Treffen der Verbandsfrauen ist ebenfalls in Arbeit.  In Zusammenarbeit mit dem Thüringer Feuerwehrverband wird es zwei Veranstaltungen in unserem Landkreis geben. Zum einen werden Ende Februar unter dem Moto „Alles klar aber keiner weiß Bescheid“ allgemeine tägliche Probleme der Feuerwehr sowie der Vereine sowie die Kommunikation zwischen Verband und Feuerwehr diskutiert. Zum anderen wird Ende September unter Leitung des Referates Frauen im Thüringer Feuerwehrverband ein Treffen für aktive Feuerwehrfrauen und Vereinsfrauen in unserem Landkreis geplant.

 

Auch Kreisjugendfeuerwehrwart Utz-Hagen Jacob konnte in seinem Bericht auf ein aktives Jahr 2013 zurückblicken. Über 500 Jungs und Mädchen im Alter von 6 – 18 Jahren nehmen an den Ausbildungen in ihren Jugendfeuerwehren teil. Im Zuge der Arbeit der Kreisjugendfeuerwehr wurde an Veranstaltungen der Thüringer Jugendfeuerwehr, Vorstandssitzungen des KFV sowie der Jugendfeuerwehren des Landkreises teilgenommen. Auch die intensive Arbeit im Jugendbereich kam nicht zu kurz. Im Juli besuchte die Kreisjugendfeuerwehr zusammen mit Jugendlichen aus den Jugendfeuerwehren Oelze und Gräfenthal das Zeltlager des Kreisjugendfeuerwehrverbandes Tier-Saarburg e.V. Hier wurden neue Freundschaften geknüpft und die Jungkameraden beteiligten sich an der Abnahme der Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr. Jacob berichtete weiter, dass der Vorstand der Kreisjugendfeuerwehr im Jahr 2014 die Abnahme der Jugendleistungsabzeichen, der Jugendflammen und der Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr im Landkreis weiter vorantreiben möchte. Auch der Kreisausscheid der Jugend in der Disziplin Löschangriff soll in gewohnter Weise durchgeführt werden. Allerdings gab Jacob auch bekannt, dass es zukünftig auf Kreisebene kein Jugendzeltlager mehr geben wird.

 

Ein weiterer Höhepunkt der diesjährigen Verbandsversammlung war die Neuwahl des Vorstandes. Aus unterschiedlichen Gründen traten Kam. Klaus-Peter Siegemund, bisher einer der 3 Stellvertreter, Kam. Günter Wedermann, Sprecher der Alters- und Ehrenkameradschaft und Kamn. Ulrike Heyder, bis dato Pressesprecher, nicht mehr zur Neuwahl an. Mit überwältigender Mehrheit wurden folgende Kameradinnen und Kameraden von den 82 wahlberechtigten Anwesenden zum neuen Vorstand des KFV gewählt:

 

Vorsitzender Kam. Ulrich Klotz

 

Stell. Vorsitzender Kam. Dietmar Karnitzschy

 

Stellv. Vorsitzender  Kam. Wolfgang Meusel

 

Stellv. Vorsitzender Kam. Roberto Hein

 

Geschäftsführer Kamn. Gabriele  Müller

 

Kassenwart Kamn. Beate Breuer

 

Verantwortliche Arbeitskreis Frauen Kamn. Gabriele Haun

 

Verantwortlicher AK  Alters- und Ehrenabteilung Kam. Holger Thomas

 

Verantwortlicher Arbeitskreis Historik Kam. Olaf Melzer

 

Fachbereichsleiter Öffentlichkeitsarbeit Kamn. Bianca Ludwar

 

Im Anschluss an die Wahlhandlung wurden die Ehrungen verdienstvoller Kameraden vorgenommen.  So wurden die Kameraden  Georg Fischer und Peter Ludwig aus Unterwirbach für 60 Jahre treue Dienste in der Freiwilligen Feuerwehr und Kamerad Hans Beyer aus Meuselbach für 50 Jahre treue Dienste in der Freiwilligen Feuerwehr geehrt.

Lars Oschmann, Vorsitzender des Thüringer Feuerwehrverbandes zeichnete die Vorstandsmitglieder Kamn. Gabriele Müller, Kam. Olaf Melzer und Kam. Ulrich Klotz mit der Ehrenmedaille des Thüringer Feuerwehrverbandes aus. Kam. Günter Wedermann erhielt das Deutsche Feuerwehrehrenkreuz in Bronze.

In ihren Grußworten würdigten abschließend der 1. Beigeordnete des Landkreises, Hr. Marko Wolfram, der Kreisbrandinspektor Frank Thomzyk, der Bürgermeister der Stadt Rudolstadt, Hr. Jörg Reichel, Kreistagsmitglied Andreas Grünschneder und der Vorsitzende des Thüringer Feuerwehrverbandes, Kam. Lars Oschmann das Ehrenamt Feuerwehr sowie die Arbeit des Verbandes.

 
  • 13902045714495.jpg
  • 13902045715414.jpg
  • 13902045716334.jpg
  • 13902045717252.jpg
  • 13902045720239.jpg
  • 13902045726529.jpg
  • 13902045729193.jpg
  • 13902045730962.jpg
  • 13902045731857.jpg
  • 13902045732777.jpg
  • 13902045734577.jpg
  • 13902045733679.jpg
  • 13902045735477.jpg
  • 13902045736388.jpg
  • 13902045737301.jpg
  • 13902058124232.jpg